Der Gartenteich im Herbst und wie Fische geschützt werden

goldfish-414202_640(1)Damit Fische und Pflanzen über den langen Winter keinen Schaden nehmen, sollte der Gartenteich rechtzeitig im Herbst darauf vorbereitet werde. Das Wichtigste ist, dass Laub auf dem Wasser schnell entfernt wird, denn sonst kann sich eine Schlammschicht auf dem Teichboden bilden, diese erzeugt wiederum Faulgase, an dem die Fische ersticken können.

Um das zu verhindern, muss das Laub regelmäßig abgefischt werden, dazu reicht bei einem nicht zu Großen Teich ein Fischkescher aus. Sollten sich viele Bäume um den Teich herum befinden, ist das eine Arbeit, die täglich wiederholt werden sollte. Alternativ kann aber auch ein Laubschutznetz helfen, das muss nur gelehrt werden, wenn es voll ist.

Im Herbst sollte auf keinen Fall vergessen werden, die Teichpflanzen zurück zuschneiden, auch abgestorbene Pflanzenteile müssen entfernt werden, sonst tragen sie ebenfalls zur Faulgasbildung bei. Handelt es sich um tropische Wasserpflanzen werden sie besser aus dem Teich genommen und an einem frostfreien und geschützten Ort zum Überwintern gestellt.

Winterpause auch für Teich Zubehör

Sind im Freien weniger als zehn Grad, ist die Teichtechnik nicht mehr nötig. Bei der Pflege im Herbst sollten darum Pumpen und Filter aus dem Wasser genommen werden, gereinigt und eingelagert werden. Aus sämtlichen Schläuchen sollte das Rest Wasser ebenfalls entfernt werden, da es sonst passieren kann, dass sie bei Frost Schäden davon tragen.

Pumpen gehören in den Wintermonaten in einen Eimer mit Wasser und sollten dort stehen, wo sich kein Frost bilden kann. Handelt es sich um ein ganz neues Pumpenmodell, braucht dieses nicht entfernt zu werden, denn sie sind frostfest und können im Wasser bleiben.

Fische brauchen den Teich über den Winter nicht zu verlassen, doch nähert sich die Temperaturanzeige der Null- Grad- Marke, benötigen die meisten Arten kein Futter mehr, da sie ihre Lebensfunktionen bei Kälte stark reduzieren. Wichtig ist allerdings auch bei Eis und Schnee für genügend Sauerstoff zu sorgen. Das sollte geschehen bevor sich auf dem gesamten Teich eine Eisschicht gebildet hat, denn wenn dann erst ein Loch hinein gehackt wird, wenn der Teich zugefroren ist, werden die Fische in der Winterruhe gestört.

Wer ein Büschel Bambusrohr vorsorglich im Herbst in den Teich stellt, kann sicher gehen, dass sich dort kein Eis bildet. Die Rohre von Bambus sorgen dafür, dass genug Sauerstoff in den Teich gelangt.