Das Gabionenhochbeet lannst selbst gestaltet werden

Gabionen finden nicht nur als Sicht- und Schallschutz Verwendung, ebenfalls sehr gerne werden diese Steinkörbe auch als Hochbeete eingesetzt.
Hochbeet Gabionen sorgen nicht nur für eine interessante Optik im Garten oder auf der Terrasse, darüber hinaus sorgen sie für ein Arbeiten ohne Rückenbeschwerden und für eine mehrmals jährlich stattfindende ertragreiche Ernte.

Befüllung Gabionen-Hochbeet

Ungefähr zu zwei Dritteln sollten die Steinkörbe, welche im Internet auf diversen fachkundigen Seiten erworben werden können, im unteren Bereich mit Steinen befüllt werden. Die Befüllung sollte unterschiedlich vorgenommen werden.
Während die Außenseiten mit Steinen oder Kieseln befüllt werden, sollte der Innenbereich mit groben Ästen und Zweigen ausgestattet werden. Das obere Drittel kann mit umgedrehten Grassoden oder Vliesmatten ausgelegt werden, anschließend der Rest mit Pflanzerde oder Kompost schichtweise befüllt werden.

In die Erde können dann Tomaten, Petersilie, Salat, Erdebeeren usw. gepflanzt werden.
Doch die Verwendung von Hochbeet-Gabionen hat auch noch weitere Vorteile zu bieten.
Die Pflanzen sind vor gefräßigen Schnecken geschützt, außerdem wird die gespeicherte Wärme tagsüber in der Nacht wieder abgegeben.
Das alles sorgt für ein angenehmes Bodenklima, dieses wiederum lässt die Pflanzen ideal gedeihen und sorgt für eine üppige Ernte.

Extra Hochbeet Gabionen

Die Steinkörbe sind sowohl in rund als auch in halbrund erhältlich, damit können wunderbar Spiralen mit Kräutern aufgebaut werden. Spiralen dieser Art sind vor allem auf begrenzten Plätzen sehr zweckmäßig, zudem wirken sie sehr dekorativ.
Bei einer solchen Kräuterschnecke werden die verschiedensten Klimazonen für die unterschiedlichsten Gewürze durch die differenzierten Höhen erreicht.
Ideale Wachstumszonen ergeben sich mittels der dreidimensionalen Form mit den Steinen, welche die Wärme speichern.

An diesen Gabionen Kräuterspiralen können bis zu vier Klimazonen eingerichtet werden, von normal bis feucht. Hier ist es sinnvoll, die Spirale in Nord/Süd Richtung anzulegen.
Je nachdem, um welche Bepflanzung es sich handelt, kann die untere Region eine Wasserzone bilden oder sich in unmittelbarer Nähe eines Teiches befinden.
Der untere Bereich kann somit als Feuchtzone dienen und verschiedensten Kleinstlebewesen ein Zuhause bieten.

Zur Bepflanzung einer solchen Spirale eignen sich unter anderem Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Dill, Rosmarin, Oregano und viele andere Gewürze und Kräuter.

Fazit: Ein Gabionen Hochbeet bietet zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Beeten auf dem Boden. Obwohl in der Anschaffung etwas teurer, bieten sie dennoch ein sehr gutes Preis- und Leistungsverhältnis!